zum Aktualisieren bitte F5 d

Randnotizen

rücken

Logo_Midimusic
Web Design

Viele Menschen kennen beim Internet-Explorer die Taste F5 nicht: Sie baut die aktuelle Webseite nach Veränderungen NEU auf. Bitte versuchen!

Randnotizen

 

 

September 2015 - Kirchliche Ehe

Die “liebende Vereinigung und Fortpflanzung” ist nach katholischer Lehre der Sinn der Ehe. Verbindungen mit einem anderen Zweck sind nach dieser Definition KEINE EHE. Die Fähigkeit und der Wille Kinder zu bekommen, ist Voraussetzung für einen gültigen Eheschluss. Das wird (eigentlich) beim sogenannte Brautexamen erfragt und ist eine nicht verhandelbare Bedingung für einen Ehe(ab)schluss. - Wieviel Zuneigung, Leidenschaft oder Fantasie in der Beziehung spielt oder auch später - im Verlauf einer Ehe - sein wird, ist bei dieser Definition des Zwecks einer Ehe nicht erfragt. Kinder bekommen und in einer gesicherten Beziehung aufziehen. That´s it . Also, es geht rudimentär NICHT um Liebe oder Verliebtheit, sondern um Nachkommenssicherung (“Wachset und mehret euch”). Ohne Frage eine juridische Annäherung an das Thema Zuneigung, Zeugung, Kindererziehung.

Im Zeitalter von Invitro-Fertilisation, Fremdinsemination (Samenbank), gleichgeschlechtlichen Partnerschaften sind Konstellationen “möglich”, die in der klassischen Definitionen nicht angedacht sind oder nicht als sinnvoll (im Sinne von Schöpfung und Weitergabe des Lebens) erachtet wurden.

Ich hoffe, dass nicht wirklich irgendjemand bestreitet, dass gleichgeschlechtliche Partner, sich wirklich lieben und umsorgen können und ihr Leben mit- und aufeinander ausrichten wollen. Und diese Absicht sollte dann auch kirchlich begleitet werden können. Jede LIEBE muss gefeiert werden dürfen... und gesegnet werden können.

Die Ehepartner und die Familie - im Rahmen der klassischen Eheziele - geniessen die besondere Wertschätzung der Kirche, weil sie die Schöpfung “vorantreiben” und den Schöpfungsakt Gottes “fortsetzen”.

In welcher Form wollen und können das gleichgeschlechtliche Partnerschaften? Das wäre die Grundlage für (kirchlich vermittelten) göttlichen Segen ... ; mir scheint, das ist problemlos möglich (Lebengestaltung, Unterstützung, Fürsorge, Bestärkung, gesellschaftliche Beiträge und soziales Engagement, Lebensleistungen, Sorgfalt, Glücklichkeiten etc.)

Ich weiss auch: in der Praxis gibt es Ehen (und eben auch mit Nachwuchs), die besser nie geschlossen worden wären und (gelinde ausgedrückt) heillos festgefahren sind, und andererseits “eheähnliche Beziehungen”, die in ihrer Fürsorge, Zuneigung und Lebendigkeit vorbildhaft sind und eine ideale Grundlage für Kindererziehung böten.

So könnte es doch zumindest möglich werden - sozusagen als “Upgrade” einer gelungenen Beziehung (Ehe oder Eheähnlich) eine “Dankesfeier”, ein “Gnadenfest” (oä) zu etablieren, und damit zu feiern, was feiernswert GEWORDEN IST.

Der Hauptzweck aller Rituale und öffentlicher Feiern ist es WERTE sichtbar zu machen. Wo das gelingt, bedeutet das eine Stärkung aller Beteiligten - das ist im Sinne Jesu (und auch der Kirche).

 

Oktober 2013

70% der Einnahmen aus den Verkehrssteuern fliessen in den Support des Bahnverkehrs. Und jetzt soll die Autobahnvignettengebühr von 40.- auf 100.- SFr. (das sind 150%) erhöht werden, um das Verkehrsnetz weiter auszubauen. (Zumal die Zufriedenheit der SBB-Benutzer mit ihrer Bahn rapide gesunken ist.) Die Züge sind voll, spät und Fahrgäste fühlen sich mitunter unsicher und mit Bilettautomaten überfordert. - Nun also ist der Strassenverkehr wieder dran. Oder anders???

Mindestens 10% der Schweizer Fahrzeughalter fahren mit Wechselkennzeichen - bezahlen zukünftig also 200.- SFr. statt 80. Alle bezahlen 150% mehr Gebühren. Die mit zusätzlichem Motorrad zahlen natürlich auch weitere 100.- Fr. Richtig viel Geld kommt da zusammen. Viele neue Strassen, viele neue Baustellen. Viel Geld für den Bau Thurgauer Strassen, deren Finanzierung erst vor wenigen Wochen deutlich abgelehnt wurde (da hatte man die Finanzierung an die Erhöhung der Strassensteuer geknüpft.). Nun also einer neuer Versuche - eine weitere Zwängerei, um mehr Geld für den Strassenbau zu erhalten ( für den Thurgau der 9.(?) Finanzierungsversuch in 20 Jahren!).

Übrigens: die 60 Tönner werden kommen. Da gehen viele Strassen kaputt. Viele Autobahnen sind viel zu schmal und müssten dringend ausgebaut werden. Da braucht es viel Geld...da wird umgelagert werden und dennoch insgesamt wird viel mehr ausgegeben werden für den Strassenverkehr als jetzt.....

Dabei ist Eines glasklar: die Erhöhung der Vignettenpreise wird den Strassen-Verkehr in der Schweiz weiter fördern. Enorm fördern. Richtig begriffen hat das bisher nur die grüne Parteileitung... und die ist deswegen - man merke - GEGEN eine Erhöhung der Vignettengebühren.

August 2013

Selbstverständlich wurde Giftgas angewendet. Letztlich war das eine Frage der Zeit. Das Zeug ist da! Die “militärischen” Vorteile liegen auf der Hand. Und es findet sich irgendwann immer Einer, der “etwas mehr” ausprobiert und damit menschliche Grenzen überschreitet. Reguläre Truppen, Oppositionelle, “Rebellen”, wer auch immer das war - vielleicht bleibt der Urheber ein “lügenumranktes” Geheimnis (wie so oft!)

Der grösste Fehler des syrischen Regimes: es hat die Eskalation im eigenen Land zugelassen. Härte gegen die eigene Bevölkerung ist keine Stärke.

Wer zudem die “finsteren Geister der Islamisten” ruft, wird sie auf Jahrzehnte nicht mehr los. (PS: es gibt auch die “guten Geister des Islam”!) Die Pestbeulen der “Hardliner” und Fanatiker jedoch vergiften und entzweien Lebensräume auf überlange Zeit. ( Wir kennen das in Europa am Beispiel “Reformation”).

Hat der Islam seine Selbstreinigungskraft verloren? Ist er “im Namen Allahs” zu schwach geworden um “Abweichlern mit Sonderinteressen” die Stirn bieten zu können? Wird Allah gar den vielfältigen Machtinteressen geopfert? Es hat schon begonnen: ein weiteres dunkles weltweites Zeitalter mit unzähligen unschuldigen Opfern ... In scha-allah. ... ermordeten Volksgruppen ... In scha-allah ... zerstörten Städten ... In scha-allah ... verbrannten Kirchen und Klöstern ...In scha-allah ... Vergewaltigung ...In scha-allah ... Bruder - und Geschwisterkrieg ...In scha-allah ... Kolateralschäden ... In scha-allah.

Wer da “In scha-allah” auch nur denkt, ist mitschuldig!

 

Juli 2013

Eine der grössten politischen Errungenschaften: der Schutz des Individuums vor den Zugriffsrechten des Staates. Und nun wurden - im offenbar grossen Stil - persönlichen Daten von Menschen auf der ganzen Welt gesammelt: Telefonate, SMS, soziale Netzwerke, E-Mails ... die ganze elektronische Kommunikation ist betroffen. SNOWDEN hat darauf aufmerksam gemacht, was viele bereits vermuteten (denn: was möglich ist kommt vor - und öfter als man denkt!!): Datenklau in grossem Umfang.

Und jetzt wird´s paradox: Snowden ist in Amerika des Geheimnisverrates und des Daten-DIEBSTAHLS angeklagt.

Merke: der Einsatz für Grundrechte und Menschenrechte ist kriminell!

Soviel zum “american spirit”. (PS: haben “die Amerikaner” nicht auch ihre Sklaven aus Afrika importiert und die Indianer ausgerottet ? - gell , ist schon so lange her... - ich hoffe doch sehr, dass Hitler auch in 200 Jahren nicht noch als verkanntes politisches Genie gehandelt wird!)

Mai 2013

Deutschland fördert die Immigration, weil Arbeitskräfte für den Erhalt der Wirtschaftsleistung in der Zukunft dringend benötigt werden .... die SCHWEIZ hat genug Arbeitskräfte: im Pflegebereich, im handwerklichen Bereich, in der Gastronomie, in der Landwirtschaft, in der Produktion, im Ingenieurwesen - alle, die in die Schweiz kommen, sind “Sozialschmarotzer”, werden Frühinvalid und belasten die IV !

Wer erzählt - seit Jahren - solchen “Mist”, betreibt damit populistische Agitation, füttert “Stammtischgenossen” mit dümmlichen Argumenten und gefährdet zudem die Zukunft und den sozialen Frieden der SCHWEIZ?

April 2013

Dieses Jahr ein richtiger Winter. Und richtig kalt. Von wegen Klimaerwärmung! Nun ja: das Wetter ist unruhiger und extremer. Da kämpft “was” um den Ausgleich, der sich nicht so recht einstellen will! Wahrscheinlich wird der Sommer eher heiss und trocken...

März 2013

Habemus opapam! Sympathisch, volksnah. Wie man hört: ein guter Seelsorger - DER NEUE PAPST aus Argentinien.

Wenn es unter seiner “Oberaufsicht” zudem gelänge, die Kurie zu “säubern”, könnte er in den wenigen Jahren seiner Regentschaft zum Segen werden. Man sagt: er beobachte gut und entscheide dann schnell und präzise.

Der Herr möge Ihn erhalten - und wenn er segensreich wirkt - dann nicht so schnell !

 

Februar 2013

Politik verkommt zu Clownerie (Grillo und Berlusconi). Wähler mutieren zu Aktionskünstlern und wählen “politische Clowns”.

Die Top-Etage von Bank, Versicherung und Industrie sind ein gieriger Selbstbedienungsladen. Und die Aktionäre machen mit, wenn sie profitieren.

MINDER hat trotz Sieg (leider) nicht gewonnen, seine Anliegen werden rechts und links ausgehebelt.

Warten wir auf den nächsten Skandal. (Wenn wir ihn denn entdecken!)

[Home] [Musiklehre] [Musikunterricht] [Randnotizen] [Genesis] [Öku.Gespräch] [K2014] [momente]